Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 569 von /homepages/6/d13544842/htdocs/bscerkelenz/includes/menu.inc).

11. Spieltag

Saison: 

BSC Erkelenz 1 – DJK VfL Willich 4   2:6 Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Willich stand die erste Mannschaft des BSC auf verlorenem Posten.  Ausgerechnet in den sonstigen Paradedisziplinen Damendoppel, Mixed und 1.Herrendoppel erreichten die heimischen Spieler nicht ihre Normalform und verloren allesamt. Nur das Damendoppel Laura Orawetz/Claudia Schulte musste sich erst in drei Sätzen geschlagen geben (21:15/17:21/17:21). Im Dameneinzel lief es dann besser für Laura Orawetz. In einer vor allen Dingen im zweiten Satz hoch spannenden Partie, kämpfte sie ihre Gegnerin nieder (21:17/27:25). In den Herreneinzeln wurden sämtliche Spiele erst im dritten Satz entschieden und nur Andreas Uekötter im ersten Einzel konnte hier den Sieg für sich verbuchen (21:15/16:21/21:13). Mit dieser Niederlage verspielte das Team um Jörg Dahmen die letzte, allerdings nur theoretische Chance, auf den Aufstieg in die Bezirksliga.

BSC Erkelenz 2 – SG Union Nettetal 1  5:3  Besser machte es die zweite Mannschaft im Heimspiel gegen Nettetal. Gleich zu Beginn zeigten beide Herrendoppel eine starke kämpferische Leistung. Ditmar Meusen/Uwe Blau im ersten Herrendoppel (15:21/21:15/21:19) und Torsten Esper/Samuel Hexkes im zweiten Herrendoppel (21:15/18:21/21:10) brachten den BSC mit zwei zu null in Führung. Routinier Uwe Blau im ersten Einzel (21:13/21:9) und Youngster Samuel Hexkes im zweiten Einzel (21:14/21:11) hatten mit ihren Kontrahenten wenig Mühe. Für den fünften und entscheidenden Punkt sorgte dann Melissa Reiners im Dameneinzel. Auch sie gewann ihr Spiel in zwei Sätzen (21:16/21:17) und hält ihre Mannschaft weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz in der Kreisliga.

BSC Erkelenz 3 – BSG Anrath-Neersen 2  4:4 Den zweiten Punkt in der Saison erkämpfte sich die dritte Mannschaft um Xurui Cui. Das Damendoppel wurde kampflos gewonnen und auch im zweiten Doppel hatten Martin Xenakis/Stefan Kiljan den Sieg auf dem Schläger, mussten sich aber im dritten Satz knapp geschlagen geben (21:16/8:21/21:23). Besser machten es die Beiden in ihren Einzeln. Martin Xenakis im zweiten Einzel (21:9/21:9) und Stefan Kiljan im dritten Einzel (21:15/21:11) beherrschten ihre Gegner klar. Für den vierten Punkt war das Mixed David Wild/Jennifer Kosak verantwortlich, auch sie bezwangen ihre Gegenüber in zwei Sätzen (21:14/21:11). Dies war gleichzeitig der erste Erfolg von David Wild  in dieser Saison.