12. Spieltag

Saison: 
SG Union Nettetal 1 – BSC Erkelenz 1  0:8 Im Schnelldurchgang räumte die erste Mannschaft die restlichen Zweifel am Wiederaufstieg aus. In gerade einmal  90 Minuten  und auf nur zwei Spielfeldern wurde der Sieg perfekt gemacht. Im Vorfeld hatte sich das Team um Christian Böhm noch Gedanken gemacht,ob es für den benötigten Punktgewinn reichen kann, fiel doch mit Heinz Rösch die etatmäßige Nummer Eins, auf Grund eines grippalen Infektes aus. Doch auch Nettetal musste auf die beiden Spitzenspieler verzichten und so wurde die Partie eine einseitige Angelegenheit. Auch Rene Riebschläger aus der Erkelenzer Jugend, als Ersatz für Heinz Rösch eingesetzt, wusste im dritten Herreneinzel und im zweiten Doppel an der Seite von Daniel Schwarz zu überzeugen. Ohne Satzverlust trat der BSC  den Heimweg an und kann in den beiden ausstehenden Begegnungen entspannt die Saison ausklingen lassen.
Rheydter TV 4 – SG Hückelhoven-Erkelenz 2  4:4 Den ersten Matchball verpasst hat dagegen die zweite Mannschaft in der Kreisliga. Mit einem Sieg hätte das Team auch vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt machen können. Uwe Blau/Ralf Schmitz sorgten im zweiten Herrendoppel für den ersten Punkt (21:15/19:21/21:4). Ein gut aufgelegter Rene Geerkens legte im ersten Herreneinzel nach (21:15/21:18). In einer spannenden und umkämpften Partie sicherte Melissa Reiners im Dameneinzel den dritten Punkt (19:21/22:20/21:10). Das routinierte Mixed Ditmar Meusen/Elke Sefl sicherte dem Tabellenführer in zwei engen Sätzen den verdienten Punktgewinn (22:20/21:19). Mit einem Remis im letzten Saisonspiel kann der Aufstieg noch perfekt gemacht werden.
Bericht: